Suche

Kalk-Maschinenputz
MK 1 / MK 1 h

  • baubiologischer Kalkputz auf vorgeputzten Flächen
  • zum Filzen und Verwaschen
  • geeignet für Neubau und Sanierung
  • für außen und innen
  • MK 1 - nicht hydrophobiert, MK 1 h - hydrophobiert
  • Baustoffklasse A1 (nicht brennbar)
  • Körnung: 0-1 mm
  • Verbrauch: ca. 7,0 kg/m² pro 5 mm Putzdicke


EIGENSCHAFTEN:

  • mineralisch
  • filzfähig und frei strukturierbar (z.B. verwaschen)
  • diffusionsoffen und feuchteregulierend für behagliches Raumklima
  • wirtschaftliche Verarbeitung mit üblichen Putzmaschinen
  • witterungsbeständig und frostsicher nach Erhärtung

ANWENDUNG:

  • für außen und innen auf vorgeputzten Flächen
  • für übliche Beanspruchung nach DIN V 18550
  • besonders geeignet für baubiologisches Bauen
  • zur Renovierung denkmalgeschützter Gebäude

QUALITÄT & SICHERHEIT:

  • Mörtelgruppe P I gem. DIN V 18550,

    GP CS I gem. DIN EN 998-1
  • Bindemittel gem. DIN EN 459 sowie hydraulische Bindemittel gem. DIN EN 197
  • mineralische Zuschlagstoffe gem. DIN 13139
  • vergütet
  • güteüberwacht
  • MK 1 - nicht hydrophobiert
  • MK 1 h - hydrophobiert

VERARBEITUNG:

Der Putzauftrag erfolgt mit den üblichen Schneckenpumpen oder von Hand. Die Wasserzugabe richtet sich nach dem Maschinentyp und der erforderlichen verarbeitungsfähigen Konsistenz. Bei Handverarbeitung Sackinhalt in Wasser einstreuen und mit Bohrmaschine oder Quirl knollenfrei auf weich-plastische, verarbeitungsfähige Konsistenz anmischen.

Der MK 1 wird im Innenbereich auf vorgeputzten Flächen in einer mittleren Dicke von 5 - 10 mm aufgebracht, mit der Richtlatte abgezogen und mit dem Reibebrett oder der Schwammscheibe zeitgerecht gefilzt. MK 1 ist weder als Fliesenuntergrund noch für die Aufnahme schwerer Tapeten und Dispersionsfarben geeignet. Im Außenbereich ist MK 1 h als Oberputz in einer mittleren Dicke von 5 - 10 mm auf nicht Wasser abweisenden Unterputz (z. B. Elanith nwa oder MK 3) einzusetzen.


    Der frische Putz ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen (starker Wind, Frost, etc.) zu schützen. Verarbeitung nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C. Merkblatt „Verputzen bei hohen und tiefen Temperaturen“, DIN EN 998-1, DIN V 18550, DIN 18350 (VOB Teil C) und die Hinweise auf unserer Homepage beachten.

      VERBRAUCH:

      Für 1 m2 Putzfläche der Dicke 5 mm werden ca. 7 kg Trockenmörtel MK 1 benötigt.


        HINWEIS:

        Dieses Produkt reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser alkalisch. Deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung grundsätzlich mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt unverzüglich den Arzt aufsuchen. Siehe auch Sackaufdruck.


          Technische Information

          Mörtelgruppe:P I nach DIN V 18550

          GP CS I gem. DIN EN 998-1
          Druckfestigkeit:> 1,0 N/mm2
          Körnung:0 - 1 mm
          Bearbeitungszeit:je nach Untergrund
          Verarbeitungstemperatur:> +5 °C und < +30 °C, Verarbeitungshinweise beachten
          Wasserbedarf:je nach Maschinentyp
          Ergiebigkeit:ca. 21 l je 30 kg
          Verbrauch:ca. 7 kg/m2 bei 5 mm Putzdicke
          Lagerung:trocken und sachgerecht
          Lieferform:30-kg-Sack, Container, Silo

          MK 1 = nicht hydrophobiert

          MK 1 h = hydrophobiert