Suche

Putzhaftgrund
PHG

  • zur Putzgrundvorbehandlung von glatten, schwachsaugenden, hochverdichteten Betonflächen
  • für nachfolgende Kalk-, Kalk-Zement-, Zement- und Gipsputze
  • für außen und innen
  • sulfatbeständig
  • Druckfestigkeit: ≥ 10 N/mm²
  • Standzeit: ≥ 24 Std.
  • Körnung: 0-1,2 mm
  • Verbrauch: ca. 1,4 kg/m² pro 1 mm Schichtdicke


EIGENSCHAFTEN:

  • mineralisch
  • maschinengängig
  • sulfatbeständig
  • leichte Verarbeitung
  • geschmeidig

ANWENDUNG:

  • für außen und innen
  • auf glatten, schwachsaugenden Untergründen wie Betondecken, Betonfertigteilen, Leichtbeton, Bimsbeton,
  • an Betonbrüstungen und -sockeln
  • für nachfolgende Kalk-, Kalk-Zement, Zement- und Gipsputze
  • auf Holzwolle-Leichtbauplatten und Perimeterdämmplatten

QUALITÄT & SICHERHEIT:

  • Druckfestigkeit > 10 N/mm2
  • Bindemittel gemäß DIN EN 197
  • mineralische Zuschlagstoffe gem. DIN EN 13139
  • vergütet
  • güteüberwacht
  • chromatarm gem. TRGS 613

UNTERGRUND:

Der Untergrund muss tragfähig, sauber und frei von Verunreinigungen und Trennschichten aller Art (z.B. Farbanstriche, Schalöle) sein. Lose Teile sind zu entfernen.


    VERARBEITUNG:

    Der Putzhaftgrund kann manuell oder mit den üblichen Putzmaschinen z.B. G4, S58 etc. aufgetragen werden. Bei manuellem Auftrag als Spachtelung ist der Sackinhalt mit ca. 5 Liter Wasser zu einem pastösen, leicht verarbeitbaren Mörtel anzumischen, hierbei Quirl verwenden. Nach einer Reifezeit von ca. 5 - 10 Minuten nochmals kurz durchmischen.

    Der Putzhaftgrund ist dünnschichtig per Hand oder mit üblichen Putzmaschinen aufzutragen und dann gut aufzurauen. Die Mindestschichtstärke muss 3 mm betragen. Wir empfehlen hierzu das Durchkämmen mit einem Zahnspachtel 6 oder 8 mm. Es ist eine Standzeit von mindestens 24 Stunden vorzusehen. Die Standzeit vor Putzauftrag sollte 1 – 2 Tage betragen. Bei Mauerwerksdurchfeuchtungen und bei ungünstigen Witterungsbedingungen (hohe Luftfeuchtigkeit und niedrige Temperaturen) sind die Standzeiten zu verlängern. Sinterhautbildung ist zu vermeiden.

    Die bearbeiteten Flächen sind vor ungünstigen Witterungs-
    einflüssen (starker Wind, Regen, Frost, etc.) zu schützen. Verarbeitung nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C.


      VERBRAUCH:

      Je nach Art und Saugfähigkeit des Untergrundes ca. 5 kg/m2.


        HINWEIS:

        Dieses Produkt enthält Zement und reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser alkalisch. Deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung grundsätzlich mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt unverzüglich den Arzt aufsuchen. Siehe auch Sackaufdruck.


          Technische Information

          Druckfestigkeit:> 10 N/mm2
          Körnung:0 - 1,2 mm
          Standzeit:mind. 24 Stunden, Verarbeitungshinweise beachten
          Verarbeitungstemperatur:> +5 °C
          Wasserbedarf:ca. 5 l je 25 kg
          Ergiebigkeit:ca. 18 l je 25 kg
          Verbrauch:ca. 5 kg/m2
          Schichtstärke:mind. 3 mm
          Lagerung:Trocken und sachgerecht
          Lieferform:25-kg-Sack