Suche

Betonspachtel fein
BS 230

  • PCC-Betonspachtel auf Zementbasis
  • zur Instandsetzung von Fassaden, Wänden, Böden und Deckenflächen
  • für außen und innen
  • gemäß ZTV-ING (PCC und OS-C), DAfStb Rili-SIB sowie EN 1504-3
  • aufgenommen in die BASt-Liste (Bundesanstalt für Straßenwesen)
  • Beschichtungsdicke: 1,5-6 mm
  • kunststoffvergütet
  • Druckfestigkeit:
    ≥ 15 N/mm² (24h)
    ≥ 45 N/mm² (28d)
  • Körnung: 0-0,5 mm
  • Verbrauch: ca. 20 kg/m² pro 10 mm Schichtdicke


EIGENSCHAFTEN:

  • einfach zu verarbeiten
  • spritzfähig und streichfähig
  • hohe Standfestigkeit und Haftung
  • geeignet für Beschichtungen bis 6 mm und als Kratzspachtelung zum Ausgleich von Untergrundrauigkeiten
  • dampfdiffusionsfähig
  • beständig gegen Frost und Tausalz
  • hervorragend geeignet für Arbeiten über Kopf und an senkrechten Flächen

ANWENDUNG:

  • als Betonspachtel im PCC-Betoninstandsetzungs-System, bestehend aus:

    BS 210 Korrosionsschutz und Haftbrücke
    BS 220 Reparaturmörtel grob
    BS 230 Betonspachtel fein

  • zum Ausbessern von Poren, Löchern Rissen u.ä.
  • zur Beschichtung und Instandsetzung von Fassaden, Wänden, Böden und Deckenflächen
  • als Untergrund für Oberflächenschutzsysteme
  • zur Egalisierung von Betoninstandsetzungsarbeiten
  • zum Beschichten von Fertigteilen, Mauerwerk und Betonflächen
  • zum Verfüllen von Leitung- und Rohrschlitzen

QUALITÄT & SICHERHEIT:

  • quicktec-Systemprodukt
  • erfüllt die technischen Prüf- und Lieferbedingungen gem. ZTV-ING PCC
  • Bindemittel gem. DIN EN 197
  • mineralische Zuschlagstoffe gem. DIN EN 13139
  • güteüberwacht
  • chromatarm

UNTERGRUND:

Den Untergrund säubern, lose Teile, Staub, Zementschlämme, Öl und Fett entfernen, ggf. strahlen. Anschließend gründlich vornässen, dabei jedoch Pfützenbildung vermeiden.
Maßgebend ist eine Wassersättigung des Untergrundes bei mattfeuchter Oberfläche. Eine ausreichende Abreißfestigkeit und Griffigkeit des Untergrundes muss gewährleistet sein (i.M. ≥ 1,3 N/mm²).


    VERARBEITUNG:

    Nach dem Einfüllen von max. 3,75 l Wasser je Gebinde in den Zwangsmischer den Sackinhalt zugeben und ca. 3 Minuten mischen. Anschließend Restwassermenge hinzufügen und weitere 2 Minuten mischen.

    Poren und Lunker durch Einbürsten oder Kratzen ausfüllen. BS 230 anschließend in einem Arbeitsgang frisch in frisch auftragen. Nach entsprechender Wartezeit Betonspachtel glätten.

    Der eingebrachte Betonspachtel ist gemäß ZTV-ING mindestens 5 Tage nachzubehandeln, z. B. Schutz vor zu schneller Austrocknung durch Abdecken mit einer Folie oder nassen Jutebahnen. Unterschiedliche Temperaturen beeinflussen den Erstarrungs- und Erhärtungsverlauf. Verarbeitung nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C ausführen.


      VERBRAUCH:

      Je 1 mm Schichtdicke werden ca. 2 kg/m2 Trockenmörtel benötigt.


        HINWEIS:

        Die technischen Daten beziehen sich auf 20 °C / 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

        Dieses Produkt enthält Zement und reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser alkalisch. Deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung grundsätzlich mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt unverzüglich den Arzt aufsuchen. Siehe auch Sackaufdruck.


          Technische Information

          Druckfestigkeit nach
          24 Stunden:

          ≥ 15 N/mm2
          Druckfestigkeit nach
          7 Tagen:

          ≥ 35 N/mm2
          Druckfestigkeit nach
          28 Tagen:

          ≥ 45 N/mm2
          Haftzugfestigkeiten nach
          7 Tagen:

          ≥ 1,5 N/mm2
          Haftzugfestigkeiten nach
          28 Tagen:

          ≥ 1,5 N/mm2
          Biegezugfestigkeit nach
          24 Stunden:

          ≥ 3 N/mm2
          Biegezugfestigkeit nach
          7 Tagen:

          ≥ 6 N/mm2
          Biegezugfestigkeit nach
          28 Tagen:

          ≥ 8 N/mm2
          Körnung:0 - 0,5 mm
          Beschichtungsdicke:1,5 - 6 mm
          Verarbeitungstemperatur:+5 °C bis +35 °C, Luft, Material und Untergrund
          Verarbeitungszeit:ca. 45 Minuten bei +20 °C
          Wasserbedarf:ca. 3,75 l je 25 kg
          Ergiebigkeit:ca. 13,5 l je 25 kg
          Verbrauch:ca. 2 kg/m2 je mm Schichtdicke
          Lagerung:trocken und sachgerecht
          Lieferform:25-kg-Sack