Suche

Mineralische Dichtungsschlämme starr
MDS

  • mineralische, schnellerhärtende Beschichtung
  • zum vertikalen und horizontalen Abdichten von Bauwerken und Bauteilen
  • mit allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis P-5391/736/13 MPA BS
  • Wasserundurchlässigkeit geprüft gemäß DIN EN 12390-8 (28d, 1,5 bar)
  • Druckfestigkeit: ≥ 20 N/mm²
  • Verarbeitungszeit: ca. 45 Minuten
  • Verbrauch: ca. 5,0-6,7 kg/m² je nach Anwendung


Anwendungen

SystembroschüreReaktivbeschichtungBitumen DickbeschichtungSchutz und Abdichtung für die WandDachbeschichtungBitumenprodukteAbdichtungsprodukte

EIGENSCHAFTEN:

  • mineralisch
  • hydraulisch schnellerhärtend
  • leicht anzumischen
  • frostsicher
  • wasserundurchlässig
  • maschinell förder- und spritzbar

QUALITÄT & SICHERHEIT:

  • Druckfestigkeit ≥ 20 N/mm2
  • Bindemittel gem. DIN EN 197
  • mineralische Zuschlagstoffe gem. DIN EN 13139
  • allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis
  • güteüberwacht
  • chromatarm

UNTERGRUND:

Es eignen sich Bauteile, die fest, verformungsfrei, tragfähig und eben sind, wie z. B. Beton, Zementputz, Estrich, vollfugiges Mauerwerk. Der Untergrund muss trocken, frei von Staub, Schalölen, Wachsen und anderen Trennmitteln sein. Anstriche und Beschichtungen müssen entfernt werden.

Kanten sind zu brechen und Hohlkehlen sind mit einem geeigneten Mörtel, z. B. quick-mix SAN-S, im Radius von 40 bis 60 mm, auszuführen. Vor der Verarbeitung ist der Untergrund anzufeuchten.


    VERARBEITUNG:

    Bei Verarbeitung von Hand Sackinhalt je nach gewünschter Konsistenz mit ca. 6 l Wasser anmischen bis die Dichtungsschlämme entweder eine pastenartiger, knollenfreie, aber noch streichfähige oder eine spachtelfähige Konsistenz erreicht. Die Verarbeitung sollte innerhalb von ca. 45 Minuten erfolgen. Bereits angesteiftem Mörtel kein Wasser beigeben und nicht mit frischem Mörtel mischen.

    Die MDS kann mit handelsüblichen Förderpumpen gefördert und gespritzt werden. Zum vorherigen Anmischen empfehlen wir die Verwendung eines Zwangsmischers.

    Die Beschichtung ist in mindestens 2 Arbeitsgängen, volldeckend, im Streich- oder Spachtelverfahren durchzuführen. Erste Lage gleichmäßig ohne Luftblasen 1 - 2 mm dick auftragen. Die 2. Lage nach ca. 2 Stunden und erreichen einer ausreichenden Ober-
    flächenfestigkeit ca. 1 - 2 mm in streichfähiger Konsistenz bzw.
    2 - 3 mm in spachtelfähiger Konsistenz auftragen.

    Die frische Beschichtung ist mindestens 24 Stunden feucht zu halten und vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen (Frost, Regen, etc.) zu schützen. Innerhalb dieses Zeitraums darf kein Wasser an das Bauwerk gelangen. Die Abdichtung ist vor Beschädigungen zu schützen (Schutzschichten/Nutzschichten nach DIN 4095 und DIN 18533). Verarbeitung nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C.

    Bitte beachten Sie die „Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdchtungen erdberührter Bauteile mit mineralischen
    Dichtungsschlämmen“, Deutsche Bauchemie e. V.


      VERBRAUCH:

      Pro mm Schichtdicke werden ca. 1,7 kg MDS benötigt. Eine maximale Schichtdicke von 5 mm darf nicht überschritten werden.


        HINWEIS:

        Nicht rissüberbrückende (starre) mineralische Dichtungs-
        schlämmen sind nicht in der Lage, entstehende und sich bewegende Risse zu überbrücken. Auch gerissene Oberflächen, die weiteren Rissweitenänderungen unterliegen, können nicht mit starren mineralischen Dichtungsschlämmen abgedichtet werden.
        Dieses Produkt enthält Zement und reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser alkalisch. Deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung grundsätzlich mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt unverzüglich den Arzt aufsuchen. Siehe auch Sackaufdruck.


          Technische Information

          Druckfestigkeit:≥ 20 N/mm2
          Verarbeitungszeit:ca. 45 Minuten, bei maschineller Verarbeitung innerhalb von ca. 15-20 Minuten verarbeiten (Schlauchliegezeit)
          Regenfest:nach ca. 90 Minuten
          Belastbar / begehbar:nach ca. 24 Stunden
          Verarbeitungstemperatur:> +5 °C und < +30 °C, Verarbeitungshinweise beachten
          Wasserbedarf:ca. 6 l je 25 kg
          Ergiebigkeit:ca. 17 l je 25 kg
          Nassschichtdicke/ Verbrauch:Bodenfeuchte und
          nichtstauendes Sickerwasser:

          3,0 mm / ca. 5 kg/m2

          Nichtdrückendes Wasser:
          3,0 mm / ca. 5 kg/m2

          Von außen drückendes Wasser und aufstauendes Sickerwasser:
          3,0 - 4,0 mm / 5 - 6,7 kg/m2

          Maximale Schichtdicke:
          5,0 mm / ca. 8,3 kg/m2
          Lagerung:trocken und sachgerecht
          Lieferform:25-kg-Sack