Suche

Baulexikon

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lehm

Lehm ist der Urbaustoff der Menschheit. Aus einer Mischung von Ton, Schluff, Sand und Kies entsteht das Verwitterungsprodukt Lehm. Bindige Bestandteile sind hierbei Ton und Schluff. Rollige Bestandteile sind Sand und Kies. Da das ökologische Bauen neu auflebt, ist auch der Lehm als Baustoff zu neuem Leben erwacht. Lehm kann Luftfeuchte aufnehmen, speichern und bei trockener Witterung wieder abgeben. Somit sorgt er in mit Lehm verputzten Innenräumen für eine meist konstante und gesunde Luftfeuchte von 45 %.

Lehmputz

Lehmputze finden nicht nur beim Bau und der Sanierung von Fachwerkhäusern Verwendung, sondern erfreuen sich aufgrund ihres großen Puffervermögens (Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen) steigender Beliebtheit. Sie bestehen maßgeblich aus Schluff, Sand und möglichst wenig Ton (der Tongehalt sollte nicht über 12% liegen, da sich andernfalls Trockenschwindrisse bilden können). Lehmputze können auch auf Ziegel-, Naturstein-, Kalksandstein-, und Betonflächen verarbeitet werden, solange die Untergründe ausreichend rau sind.

Leichtbeton

Leichtbeton ist ein Beton  mit einer Rohdichte von maximal 2,0 kg/dm³ und einem Zuschlag aus dichtem oder porigem Gefüge wie Bims. Er unterscheidet sich von normalen Beton durch seinen wesentlich höheren Porenanteil. Zu den Leichtbetonarten gehören Porenbeton und Bims-Leichtbeton.

Leichtmauermörtel

Dies ist ein mit verschiedenen Zuschlägen (Bims, Blähbeton, Blähton, Blähglimmer, Perlite, Polysterolperlen, usw.)  versehener Mörtel, dessen Wärmeleitfähigkeit durch ein hohes Maß an Einschlüssen gesenkt wird und sich somit seine Wärmedämmfähigkeit verbessert.

Leichtputz

Dieser Putz wird speziell für hochwärmedämmende Wandbaustoffe wie Leichtziegel, Porenbeton und Leichtbausteine verwendet. Er enthält mineralische oder organische Leichtzuschlagsstoffe. Auf den ersten Blick wirkt der Leichtputz etwas teurer, spart dafür aber bei der Verarbeitung Zeit und Geld ein. Leichtputze sind sehr geschmeidig und lassen sich gut aufziehen und ggf. nacharbeiten.

Leichtzuschlag

Dies ist ein Zuschlag für z. B. Leichtbeton. Die Körner des Leichtzuschlags haben eine geringe Rohdichte und sind porig, wodurch sich die Wärmedämmfähigkeit erhöht. Als Leichtzuschläge gelten: Bims, Hüttenbims, Blähton oder Blähschiefer.

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z