Suche

Brandschutzmaßnahmen für WDVS mit EPS-Dämmstoff gültig seit 01.01.2016

Seit Anfang des Jahres 2016 gelten für WDV-Systeme mit EPS-Dämmstoff geänderte konstruktive Brandschutzanforderungen. Diese Anforderungen sind in Form von Ergänzungen in die einzelnen bauaufsichtlichen Zulassungen eingegangen. In der Broschüre finden Sie Informationen zu den geänderten konstruktiven Brandschutzmaßnahmen, die herstellerübergreifend verbindlich seit dem 01.01.2016 einzuhalten sind. WDV-Systeme, die ohne Berücksichtigung der neuen Vorgaben ausgeführt werden, entsprechen nicht der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung.

In der Broschüre werden nur die grundlegenden Änderungen der konstruktiven Brandschutzmaßnahmen für WDV-Systeme mit EPS-Dämmstoff auf massiven Untergründen beschrieben. Weiterführende Hinweise sowie Details können der „Technischen Systeminformation WDVS und Brandschutz“, Ausgabe 2016, herausgegeben vom Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.V., entnommen werden. Gleichfalls finden sich hierin zusätzliche Informationen zu WDV-Systemen mit Hartbelägen, wie z.B. Keramik oder Naturstein, sowie zu Untergründen des Holztafelbaus.

Die bauaufsichtlichen Zulassungen zu den einzelnen WDV-Systemen sind grundsätzlich zu beachten.

Broschüre