Suche

Perfekte Energieeinsparung

Der Einbau einer Innendämmung ist nicht nur eine Investition, die sich durch die Einsparung der Energiekosten auszahlt, sondern gleichzeitig steht diese Investition auch für eine Wertsteigerung der Immobilie. Zusätzlich wird durch die Innendämmung der Außenwände eine besondere Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden geschaffen.

 

Innendämmung mit System

Wärmeschutz und Wohlfühlen

Der größte Teil der Energie wird von den Haushalten zum Heizen verbraucht. Die Kosten hierfür steigen seit Jahren stark. Besonders ältere Gebäude sind schlecht gedämmt und weisen ein enormes Energieeinsparpotential auf. Eine Dämmung der Außenwände bietet die größten Einsparmöglichkeiten und einen effizienten Beitrag für die Umwelt. Allerdings ist eine außenseitige Dämmung der Wände nicht immer möglich. Hier kann eine Innendämmung zum Tragen kommen.

PDF herunterladen

Innendämmung von Außenwänden

Eine energiesparende Alternative

Insbesondere historische Fassaden stehen oft unter Denkmalschutz oder weisen wertvolle Verzierungen auf. Eine außenseitige Dämmung der Wände ist in diesem Fall nicht ohne Weiteres möglich. Hier kann eine Innendämmung mit Mineraldämmplatten zum Tragen kommen. Diese bietet dem Bewohner einen exzellenten Wärmeschutz und vereint technische, ökologische, ökonomische und gesundheitliche Aspekte. Eine Innendämmung mit Mineraldämmplatten spart nicht nur Energiekosten, sie steigert zusätzlich das Wohlbefinden im eigenen Heim.

Detailzeichnungen

Zur Innendämmung von Außenwänden

Detaillierter geht nicht: Hier finden Sie übersichtliche Detailzeichnungen zu allen Fragen rund um die Innendämmung von Außenwänden zum Download. Von Drempel mit Innendämmung an Satteldach, über Decken- und Bödenanschlüsse bis zu Holzbalkendecken und Fensteranschlüssen. Mit den Detailzeichnungen sehen Sie auf einen Blick, wie die richtige Vorgehensweise ist.

mehr

Verarbeitungsschritte

Schritt 1

Zur Vorbereitung wird sowohl am Boden als auch an der Decke ein Trennstreifen zur mechanischen Entkoppelung angebracht.

Schritt 2

Der Spachtel- und Klebemörtel MS-KS-K-L wird mit einem Rührquirl verarbeitungsgerecht angemischt.

Schritt 3

Der angemischte Spachtel- und Klebemörtel MS-KS-K-L wird mittels Zahntraufel vollflächig auf die Mineraldämmplatte MI-XI aufgekämmt.

Schritt 4

Danach die Mineraldämmplatten MI-XI unverzüglich an die Wand ankleben und vorsichtig andrücken.

Schritt 5

Ausbrüche und Fehlstellen in den Dämmplatten werden mit dem Spachtel- und Klebemörtel MS-KS-K-L ausgefüllt.

Schritt 6

Ansätze an den Plattenstößen werden mit einem Reibebrett fein säuberlich abgeschliffen.

Schritt 7

Um einen optimalen Anschluss der Mineraldämmplatte MI-XI an den Fensterrahmen zu erzielen, wird die Anputzleiste APU-GWI PLUS auf dem Fensterrahmen aufgeklebt.

Schritt 8

An z.B. Laibungsecken wird in den frischen Spachtel- und Klebemörtel MS-KS-K-L ein Gewebe-Eckwinkel PROT. 1091 eingebettet.

Schritt 9

Die beim Übergang zwischen Decke und Außenwand entstehende Wärmebrücke wird mittels des Dämmkeils MI-XK vermindert.

Schritt 10

In den mittels Zahnspachtel vollflächig aufgebrachten MS-KS-K leicht wird das systemzugehörige Armierungsgewebe GWS eingebettet. Die Oberfläche wird zugezogen oder gefilzt.

Schritt 11

Für eine glatte Oberfläche wird auf die zugezogene Oberfläche die Kalkglätte KGL aufgebracht. Alternativ können dünnschichtige Edelputze aufgetragen werden.

Schritt 12

Die Klima-Innenfarbe LI 400 kann direkt auf die gefilzte Oberfläche des Spachtelund Klebemörtel MS-KS-K-L oder, bei gewünschter glatter Oberfläche, auf die Kalkglätte KGL aufgebracht werden.

Produktauswahl - Innendämmung