Suche

Schachtbau und Instandsetzung bei aggressiven Abwässern

Kanäle und Schachtbauwerke sind häufig besonders aggressiven Abwässern ausgesetzt. Manche Haushaltsreiniger, vor allem aber Industrieabwässer belasten die Baustoffe durch teilweise ätzende Inhaltsstoffe, die die Bausubstanz angreifen können. Diesen Herausforderungen begegnet tubag mit speziellen, widerstandsfähigen Rezepturen, die sich in der Praxis bereits in etlichen Abwassersystemen bewähren.

Hochleistung für den Tiefbau

Das Tiefbausystem mit original tubag Trass

Das tubag Tiefbausystem besteht aus speziellen Werktrockenmörteln, die auf ihren Verwendungszweck zugeschnitten sind und sich durch eine hohe Materialkonstanz auszeichnen. Insbesondere in den Bereichen, in denen es auf dichte, widerstandsfähige Mörtel ankommt, setzt das tubag Tiefbausystem auf die Verwendung von original tubag Trass. Dieser einzigartige Zusatzstoff verbessert die Verarbeitungseigenschaften und sorgt für optimale mörteltechnische Eigenschaften.

PDF herunterladen

Mauern und Fugen

Widerstandsfähige Bindemitteltechnologien

Im Kanalbereich werden die Materialien und Bauwerke durch aggressive Medien angegriffen. Bei Gerinnen oder Bermen, Steigeisen oder Rohranbindungen sorgen spezielle Bindemittel mit einem hohen Sulfatwiderstand für Sicherheit und Schutz des Bauwerks. Durch die Kombination von Bindemittel, original tubag Trass und besonderen Additiven trotzt das Mauerwerk selbst aggressiven Kanalatmosphären und erreicht hohe Festigkeiten. Original tubag Trass sorgt zusätzlich dafür, dass Kanal- und Schachtbaumörtel über optimale Verarbeitungseigenschaften und eine hohe Dichtigkeit verfügt.

BRS-HS Beton- und Reparaturspachtel

Ausbessern und Reparieren mit chemischer Widerstandsfähigkeit

Zur Instandsetzung von Kanal- und Schachtbauwerken gehören immer auch Reparaturarbeiten an den eingebauten Betonbauteilen. Zu den wichtigen Maßnahmen zählen dabei Reprofilierungsarbeiten und das Ausbessern von Abplatzungen. Mit dem BRS-HS bietet tubag einen faserverstärkten Beton- und Reparaturspachtel für diese Einsatzzwecke. Er zeigt eine hohe chemische Widerstandsfähigkeit gegen aggressive, sulfathaltige Wässer und ist auch für kleinflächige Beschichtungsarbeiten geeignet. Original tubag Trass verbessert die Verarbeitungseigenschaften und unterstützt ein dichtes, langlebiges Mörtelgefüge.

tubagTrass – Ein Werk der Natur

Der original tubagTrass stammt aus den Vulkanen der Eifel. Seine Geschichte reicht zurück bis in die Antike. Heute sind Trass, Trass-Zement und Trass-Kalk sowie die damit hergestellten Mörtel aufgrund ihrer einzigartigen Qualitätsmerkmale aus der professionellen Bautechnologie nicht mehr wegzudenken. Gerade wenn es um Themen wie nachhaltiges Bauen geht, ist Trass ein echtes Allround-Talent.

mehr

Schachtinstandsetzung

Bei Schachtrahmen und Schachtabdeckungen führen hohe Verkehrsbelastungen häufig zu Schäden. Entstandene Risse, Abplatzungen und Setzungen und müssen schnellstmöglich korrigiert bzw. instandgesetzt werden, damit die Schäden sich nicht noch vergrößern. Dabei ist es wichtig, dass die Schächte nach der Reparatur schnell wieder belastet werden können. Genau für diesen Einsatzzweck bietet tubag den SVG rapid Schachtvergussmörtel – einen Spezialmörtel mit einer hohen Frühfestigkeit. Dank dieser Eigenschaft kann die Reparaturstelle nach der Instandsetzung zügig freigegeben werden. Der SVG rapid lässt sich sehr gut verarbeiten und wurde von tubag so eingestellt, dass er Belastungen lange standhält.

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

Schritt 6

Schritt 7

Schritt 8

Schritt 9

Schritt 10

Wassereinbrüche stoppen

Bei Kanal- und Schachtarbeiten kann es immer zu ungewollten Wassereinbrüchen kommen. Hier wird ein Baustoff benötigt, der die Stelle schnell wieder schließt. tubag WSZ Wasserstop ist ein Spezialbindemittel zum Verschließen von lokalen Wassereinbrüchen. Der Stopfmörtel reagiert innerhalb von ca. 30 Sekunden mit Wasser und dichtet die betroffene Stelle ab. tubag Wasserstop wird zu einer steif-plastischen Konsistenz angerührt und unter Verwendung von Schutzhandschuhen entsprechend der zu verschließenden Stelle geformt. Sobald ein Ansteifen einsetzt, wird der tubag Wasserstop schnell und fest in diese eingedrückt und mit einer Kelle oder Fugeisen nachmodelliert.

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

Produktauswahl - Schachtbau und Instandsetzung