Suche

Medaillenregen für die deutschen Junghandwerker

Voller Erfolg für das von der quick-mix Gruppe unterstützte Nationalteam des Deutschen Baugewerbes: Bei den EuroSkills 2018 in Budapest erreichten erstmals überhaupt alle Bauhandwerker von „Team Germany“ Medaillen, sie holten insgesamt je zwei Mal Gold und Bronze. Neben Stuckateur Alexander Schmidt nahm auch Maurer Christoph Rapp den Titel mit nach Hause. Über eine starke Leistung können sich außerdem Fliesenleger Cedrik Knöpfle sowie das Betonbauer-Team aus Timo Schön und Medin Murati freuen: Sie wurden jeweils mit Bronzemedaillen ausgezeichnet.

„Für das Bauhandwerk sind diese Medaillen in der Tat Gold wert, denn sie rücken die Leistung der jungen Fachkräfte in den Fokus der Öffentlichkeit. Anhand der tollen Ergebnisse bei den EuroSkills zeigt sich, dass der deutsche Nachwuchs im Handwerk zu den Besten der Besten in ganz Europa zählt. Es wäre toll, wenn die Erfolge bei den EuroSkills mithelfen könnten, die Attraktivität der Ausbildungsberufe im Fachhandwerk für Berufsanfänger zu steigern“, erklärt Frank Frössel, Leiter Marketing der quick-mix Gruppe.

Als einer der führenden europäischen Baustoffproduzenten unterstützt quick-mix das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes gleich mehrfach. quick-mix ist offizieller Sponsor des gesamten Nationalteams im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), darüber hinaus unterstützt strasser, die neue Marke der quick-mix Gruppe für die Fliesenlegerprofis, zusätzlich als Partner des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FNN) das Nationalteam der Fliesenleger. International beispielhaft ist die Partnerschaft zwischen dem Nationalteam der Stuckateure und der Schwenk Putztechnik, Premiummarke der quick-mix Gruppe für Putzsysteme, als Exklusiv-Sponsor. Diese Kooperation besteht bereits seit dem Jahr 2014.

„Die hervorragenden Ergebnisse bei den EuroSkills 2018 zeigen, dass sich dieses große Engagement auszahlt. Denn genau das ist ja unser Anspruch: Wir wollen die besten Handwerker mit den besten Baustoffen ausstatten und mit dazu beitragen, dass sie sich die Nachwuchstalente zu echten Profis entwickeln können. Wie man sieht, gelingt uns genau dies“, so Frössel.

Bei den EuroSkills 2018 mussten die Teilnehmer für ihre Berufe typische Arbeiten ausführen, wobei es vor allem auf handwerkliches Know-how, eine Top-Verarbeitung und starke Nerven ankam. An den drei Wettbewerbstagen hatten die Kontrahenten nämlich gerade einmal 18 Stunden Zeit für ihre Aufgaben.

Über die EuroSkills 2018
Die Europameisterschaft der Berufe fand vom 25. bis 29. September 2018 in Budapest (Ungarn) statt. Über 500 Teilnehmer aus fast 30 Ländern zeigten in 37 verschiedenen Berufswettbewerben ihr Können. Das Team von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks ging mit 23 jungen Fachkräften in 17 Einzel- und drei Teamwettbewerben ins Rennen. Dazu gehörten auch die Mitglieder des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes mit einem Fliesenleger, einem Maurer, einem Stuckateur und zwei Betonbauern.